Die Dekoration

Eigentlich fing der Tag ganz gut an…

Angemeldet ist heute Herr F. vom Apothekerverband, um unser linkes Schaufenster mit den Wunderangeboten aus der Industrie zu bestücken.

Er legt uns mehrere Aufträge vor, aus denen wir uns drei aussuchen dürfen.

Natürlich haben wir das Fenster bereits ausgeräumt – gesaugt – gewischt – also bestens vorbereitet.
Die Apotheke wird für mindestens 1 Stunde zum ‚Kreativ-Feld’ für den Dekorateur.
Er braucht noch jede Menge Leerpackungen – Preise – und dann legt er los.
Die Kunden müssen schon mal etwas zur Seite treten, weil er den Aufsteller fertig machen muss.

Aber sie haben ja alle Verständnis!

Schließlich ist alles im Schaufenster verstaut, und er reicht uns seine ‚Arbeitspapiere’ zum Unterschreiben und Abstempeln. Meistens schafft es eine von uns, das Werk noch mal auf Richtigkeit und Darstellung zu überprüfen und die eine oder andere Veränderung zu erbitten. Dann geht er.

Leider merken alle anderen meist erst auf die Nachfrage der Patienten, was wir diesmal überhaupt im Schaufenster bewerben.

Wie jedes Mal nehmen wir uns vor, dass Jede über alle Neuerungen informiert werden soll –
sich selbst informieren muss!